Spiezathlon

Der „Spiezathlon“ feierte dieses Jahr das 25-Jahre-Jubiläum, die Teilnehmer hatten alle mit sehr kalten Bedingungen zu kämpfen. 14 Grad Lufttemperatur und gerade mal nur 13.9 Grad war die Wassertemperatur im Thunersee. Normalerweise kommen die Triathleten nach Spiez wegen der tollen Umgebung, dem schönen Wettkampfsplatz oder der speziellen Rennstrecke in und um Spiez. Dieses Jahr war aber alles anders, der Dauer-Regen war für die Triathleten eine grosse Herausforderung. Bereits die Vorbereitungen gestalteten sich äusserst schwierig, dass Ziel war für alle, bis zum Start trocken zu bleiben und möglichst wenig zu frieren.

Nils Anderlind stieg als erster nach 750m aus dem Wasser, gefolgt von David Herzig, Manuel Küng und Lukas. Lukas wechselte wie gewohnt sehr schnell und konnte von Beginn an auf der Radstrecke Druck machen. Bis zum Wendepunkt bei 20km fuhren Manuel Küng, David Herzig und Lukas mit gegebenem Abstand von 10 Meter zusammen. Es regnete in Strömen und die Strecke war nicht ungefährlich, besonders in den Kurven mussten die Athleten mit den Karbonbremsen sehr aufpassen. Nach Kilometer 22 konnte sich Lukas etwas von den anderen beiden Athleten absetzten und gab die Führung bis ins Ziel nicht mehr ab. Auf der abschliessenden 10 Kilometer Laufstrecke konnte Lukas seinen Vorsprung gegenüber den anderen Athleten noch ausbauen und konnte so seinen ersten Swiss Triathlon Circuit im 2013 gewinnen.

Nächster Wettkampf für Lukas wird der „Triathlon International de Genève“ sein, gefolgt vom Zürcher „Heimrennen“, dem Züri-Triathlon Ende Juli.

Bericht Swiss Triathlon

Willst du up to date bleiben?

Dürfen wir dir unsere aktuellen News direkt per Email zustellen?

Great! Thank you!

We'll send you some cool stuff - but not too often - we don't want to blow your minds!

Oh man! We haven't managed to get you on board.