Triathlon Team Schweizermeisterschaft

In Lausanne wurde diesen Samstag die Triathlon Schweizermeisterschaft im Team ausgetragen. Nach der erfolgreichen Qualifikation Ende Juli galt es nun für das ewz power team mit den Brüdern Salvisberg, im Final um die Medaillen zu kämpfen. Mit im Team waren neben Lukas und Andrea Salvisberg auch noch die Team-Kollegin Rahel Küng und die Gastathletin Céline Schärer.

Nach einem verregneten Tag lichteten sich die Wolken am späteren Nachmittag an den Ufern des Lac Léman und die Athleten konnten den Team-Triathlon ohne Regen absolvieren. Neben dem ewz power team waren die Titelverteidiger vom Tri Team Oensingen und weitere 18 Quartette am Start. Die Strecke war für jeden Athleten wie ein kurzer Triathlon mit den Distanzen 300m Schwimmen, 5000m Radfahren und 1200m Laufen.

Céline Schärer als erfahrene internationale Triathletin machte fürs ewz power team den Beginn und legte erwartungsgemäss einen sehr schnellen Schwimmstart hin. Mit über 20 Sekunden Vorsprung kam Céline vor den anderen Athleten aus dem Wasser. Beim Radfahren vermochte nur Lisa Berger in der 600m langen Steigung zu Céline aufzuschliessen. Auf der Laufstrecke gab es ein Kopf-an-Kopf Rennen, Céline Schärer übergab aber als Erste an Lukas.

Lukas startete zeitgleich mit David Bill. Dieser konnte die schnelle Schwimmpace von Lukas nicht halten und musste abreissen lassen. Mit einem Vorsprung von 20 Sekunden wechselte Lukas aufs Rad. Mit einer konstanten Leistung vermochte er den Vorsprung im Radfahren und im Laufen bis auf 40 Sekunden auzusbauen und übergab wiederum als Erster an Rahel. „Das Radfahren war doch recht anspruchsvoll, die nasse Strecke durfte man nicht unterschätzen… und dass der 600m lange Aufstieg Richtung Lausanne City so anstrengend ist, hab ich wohl von früheren EM und WMs hier in Lausanne vergessen“, so schmunzelnd Lukas nach dem Wettkampf

Rahel Küng mit der schnellsten Schwimmzeit bei den Frauen vermochte den Vorsprung bis auf 1 Minute 15 Sekunden auszubauen und konnte mit einer starken Rad-und Laufleistung den Vorsprung weiter ausbauen und übergab mit grossem Vorsprung an Andrea.

Andrea fühlte sich an diesem Tag bereits wieder topfit. Dies ist nicht selbstverständlich, hatte er doch letzte Woche den Inferno-Triathlon mit über 9 Stunden „Arbeitszeit“ absolviert – notabene eine genial schnelle Zeit. Mit dem Schwimmen kam Andrea sehr gut zurecht, es hatte jedoch ein paar Wellen. Die Salvisberg Brothers sind sich aber solche Wasser-Bedingungen von internationalen Triathlons gewöhnt. Auf dem Rad fuhr Andrea mit konstantem Druck und konnte so den Vorsprung gegenüber den anderen Teams sogar noch ausbauen. Mit einem schnellen Lauf erreichte Andrea das Ziel mit über 3 Minuten Vorsprung als Erster. Das ewz power team wird Triathlon Schweizermeister im Team 2013.

Want to stay up to date?

Let us deliver our latest achievements direct to you.

Great! Thank you!

We'll send you some cool stuff - but not too often - we don't want to blow your minds!

Oh man! We haven't managed to get you on board.