Uster Triathlon

Nach dem Triathlon Team Schweizermeistertitel am Samstag in Lausanne startete Lukas am Sonntag beim Uster Triathlon. Dies ist einerseits ein sehr anstrengender Triathlon, andererseits führt er aber auch über eine der schönsten Strecken in der Schweiz. Das Schwimmen über 1500m war eine Runde im Greifensee. Die Wassertemperatur betrug 21.6 Grad, dies bedeutete ein Schwimmen mit Neopren. Ab 22 Grad wäre dann ein Schwimmen mit Neopren verboten. Nils Anderlind aus dem Tessin legte von Beginn weg ein schnelles Tempo vor, Lukas dicht an seinen Fersen. Mit einer Zeit von knapp über 18 Minuten absolvierten Nils und Lukas das Schwimmen. Sie schwammen einen Vorsprung von über 2 Minuten auf das Hauptfeld heraus.

Mit einem schnellen Wechsel ging es dann auf die 40km lange Radstrecke. Diese coupierte Strecke führte via Egg und Forch einmal um den Greifensee. Bedingt durch die nassen Strassen mussten die Athleten sehr vorsichtig sein beim den Abfahrten. Laut Veranstalter kam es zu diversen Radunfällen. Nils und Lukas fuhren die ersten 20 Kilometer mit dem gegebenen Abstand von 10m zusammen. Beim Anstieg nach Egg musste Nils Lukas dann aber ziehen lassen. „Ich hatte nach 20km einfach super Beine und konnte meine Pace erhöhen. Er war ein Tag, an dem einfach alles gut lief. Der Team Schweizermeistertitel hat mich wohl beflügelt.“ so Lukas nach seinem Rennen. Lukas fuhr mit seiner BMC Time Machine als erster wieder in Uster ein und wechselte aufs Laufen. Nils hatte keinen grossen Abstand auf dem Rad. Er verfuhr sich jedoch bei einer Kreuzung und verlor somit über 3 Minuten.

Bei der abschliessenden 10km langen Laufstrecke konnte Lukas sein Tempo laufen und vermochte den Vorsprung gegenüber dem nächsten Athleten sogar noch ausbauen. Mit einem Vorsprung von über 4 Minuten lief Lukas dann als sehr zufriedener Sieger ins Ziel ein. „Es ist immer toll, einen Triathlon zu gewinnen. Hauptsache ist, dass immer ein Salvisberg auf dem Podest ist. Die Top Leistungen meiner beiden Brüder Andrea und Florin bei den internationalen Wettkämpfen freuen mich sehr und motivieren mich natürlich für zusätzliches Training“ so der älteste der Salvisberg Brothers Lukas. Nils Anderlind lief als Zweiter Pro-Athlet hinter Lukas ins Ziel. Jonas Nowak, ein weiterer Berner Pro-Athlet, wurde auf dem Rad fehlgeleitet, fuhr eine falsche Strecke und wurde schliesslich disqualifiziert.

Nächste Woche steht der Triathlon in Locarno auf dem Programm. Am Sonntag werden Lukas und Andrea am Start sein. Florin bereitet sich für die U23 WM in London vor.

Want to stay up to date?

Let us deliver our latest achievements direct to you.

Great! Thank you!

We'll send you some cool stuff - but not too often - we don't want to blow your minds!

Oh man! We haven't managed to get you on board.